Bericht zur Einwohnerversammlung „Unser Fiersbach“

Unter dieser Überschrift hatte die Ortsgemeinde bereits im November 2020 alle Fiersbacherinnen und Fiersbacher eingeladen, Ideen und Anregungen aufzuschreiben, die Fiersbach für Alle noch attraktiver machen könnten. Die Beteiligung war enorm! Auf Grund der anhaltenden Pandemie war es uns allerdings erst am Samstag den 11.09.2021 möglich, die eingegangen Themen den vielen Interessierten, bei Kaffee und leckeren Waffeln, die durch Sabine Müller und Dieter Kurtseifer zubereitet wurden, im Rahmen einer Einwohnerversammlung vorzustellen.

Bild: Manfred Schmidt

Vorab wurde durch eine kleine Arbeitsgruppe und mit Unterstützung der Verbandsgemeindeverwaltung die Eingänge sortiert, vier Hauptgruppen zugeordnet und dann in Projektuntergruppen eingeteilt. Nun galt es, durch die Bürgerinnen und Bürger die Projekte zu identifizieren, die ggf. auch umgesetzt werden sollten. Falls man sogar Interesse hatte, sich konkret bei der Umsetzung mit einzubringen, war eine namentliche Nennung durchaus erwünscht. Der Aufforderung sind viele gefolgt, so dass es nun gilt, die ausgesuchten Projektideen durch die Projektgruppen mit Leben zu füllen.

Details zum Thema und zu den Projekten und natürlich Bilder werden zeitnah auf der Webseite https:\\ortsgemeinde-fiersbach.de in der Rubrik Dorfcheck vorgestellt.

Falls sich jemand nach Durchsicht auch einbringen möchte, stehen die Mitglieder der jeweiligen Projektgruppen, der Ortsbürgermeister bzw. die Mitglieder des Ortsgemeinderates gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Dieser schöne Tag klang dann in typischer Fiersbacher Geselligkeit aus. Neben den Waffelbäckern wurde die Veranstaltung durch viele freiwillige große und kleine Helferinnen und Helfer, Salat- und Waffelteigspenden und nicht zuletzt durch die tollen Beiträge und Gespräche unterstützt. Dafür sei allen herzlich gedankt. Wir freuen uns schon auf die spannenden Ergebnisse aus den Projektgruppen, die dann erneut im Rahmen einer Einwohnerversammlung vorgestellt werden sollen.

Euer Ortsgemeinderat und Ortsbürgermeister

Dorfcheck – Flyer Mai 2021

Vielen Dank für die zahlreichen Ideen und Anregungen in den letzten Monaten Wir haben diese zunächst einmal unter den folgenden Überschriften zusammengefasst.
Auch wenn wir nicht an der geplanten Durchführung einer Einwohnerversammlung am 08. April 2021 festhalten konnten,
freuen wir uns sobald möglich,
die Ideen, aber auch die Kritikpunkte, mit Euch zu teilen. Details dazu folgen zeitgerecht.
Es besteht weiterhin die Möglichkeit, Ideen / Anregungen / Kritik etc. im Bürgerbriefkasten an der Infotafel am Dorfplatz einzuwerfen.
Der Ortsgemeinderat und der Ortsbürgermeister

Hier der aktualisierte Flyer zum Herunterladen

Dorfcheck-Flyer 2021-05

Sitzung Ortsgemeinderat 01.12.2020 (Bericht)

Auf Grund der anhaltenden Pandemie wurde die Sitzung erneut im Schützenhaus in Hirz-Maulsbach durchgeführt.

Im ersten Tagesordnungspunkt wurde der Erlass einer Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für die Haushaltsjahre 2021 und 2022 beschlossen. Der Haushaltsplan für beide Jahre ist von der Absicht geprägt, den Haushalt der Ortsgemeinde konsolidiert zu gestalten. Herr Marhöfer von der Verbandsgemeinde erläuterte ausführlich die Haushaltsplanung für die nächsten beiden Jahre schaffte somit die notwendige Transparenz für die Beschlussfassung.

Im nächsten Tagesordnungspunkt wurde eine Satzung über die Nutzung der gemeindlichen Feld- und Waldwege beschlossen. Neben der Nutzung für landwirtschaftliche/forstwirtschaftliche Zwecke ist die Nutzung auch Fußgängern, Fahrradfahrern, Rollstuhlfahrern, Reitern und Pferdefuhrwerken auf der Grundlage des Landesnaturschutzgesetzes gestattet.

Als Punkt 3 und 4 der Tagesordnung stimmte der Ortsgemeinderat der Änderung der Friedhofssatzung sowie der Friedhofsgebührensatzung zu. Der Vorsitzende erläuterte hier die Gründe für die Änderungen. Darüber hinaus führte er hier zu den beabsichtigten Investitionen in den nächsten Jahren aus.

Der „Dorfcheck“ bzw. das Projekt „Unser Fiersbach“, wurde mit Verteilung der Flyer und eines Jahreskalender mit Motiven aus der Ortsgemeinde als Überraschung und Motivation zur Teilnahme gestartet. Die positive Resonanz an den Haustüren stimmt die Organisatoren zuversichtlich. Alle Fiersbacherinnen und Fiersbacher aller Altersgruppen sind nunmehr aufgefordert, Kritik, Lob, Wünsche, Utopien aufzuschreiben. Es wird darum gebeten, die Zettel bis zum 28. Februar 2021 im Bürgerbriefkasten an der Infotafel am Dorfplatz einzureichen. Der Ortsgemeinderat, der Ortsbürgermeister und Frau Sissi Jung von der Verbandsgemeindeverwaltung freuen sich schon auf die zahlreichen Rückmeldungen. Diese werden wir dann gemeinsam (hoffentlich) am 08. April 2021 im Rahmen einer Einwohnerversammlung erörtern.

Im weiteren Verlauf der Sitzung informierte Carsten Pauly über folgende Punkte:

– Gräben entlang der Wirtschaftswege wurden, dort wo es notwendig war, geöffnet.

– Wie bereits an dieser Stelle berichtet, war St. Martin in diesem Jahr ein wenig anders. Dank der Vorbereitung durch die Fam. Hooß u. Enders, der Darstellung des St. Martin durch Janine Grulke und durch die Aktion „Fiersbach leuchtet“ auf Initiative von Kerstin Fischer, war es für alle ein anderes, aber trotzdem schönes Event.

– Der Vorsitzende dankte Familie Schmidt für die Spende des Weihnachtsbaumes am Dorfplatz, der durch Dieter Kurtseifer, Heidi Kählitz und Achim Boot festlich geschmückt wurde.

– Bei der Prüfung der Spielgeräte/Tore am Bolzplatz wurde durch ein Ingenieurbüro die Standfestigkeit der Tore bemängelt. Der erste Beigeordnete Burkhard Asbach sagte zu, entsprechend Abhilfe zu schaffen. Die gleichfalls bemängelte Rutsche wird zeitnah ausgebaut.

– Widerholt musste der Vorsitzende über entlaufene Rinder in der Gemarkung Fiersbach berichten. Leider konnten diese bis zum Sitzungstermin durch den Halter nicht gesichert werden. Das Kreisveterinäramt sowie das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde haben entsprechend der jeweiligen Aufgabenzuordnung Maßnahmen ergriffen. Es wird darum gebeten, Sichtungen der Tiere dem Ordnungsamt und dem Kreisveterinäramt mitzuteilen. Bei unmittelbarer Gefahr ist die Polizei in Altenkirchen zu verständigen.

– Der Austausch bzw. die Ergänzung der Straßenbeleuchtung in der Kriegershofer- und Retterser Str. konnte abgeschlossen werden. Der Einbau der zwei zusätzlichen Laternen im Bereich der Mehrener- und. Ringstraße wurde zeitnah angekündigt. Eine Schlussrechnung für die Maßnahmen liegt noch nicht vor. Die Abrechnung der umzulegenden Kosten im Rahmen der Satzung zur Erhebung von Wiederkehrenden Beiträgen auf die Grundstückseigentümer erfolgt im Jahr 2023. Der Vorsitzende berichtete im Zusammenhang mit dem Abbau der Oberleitungen von Problemen bei der Anbindung der Leitungen im Bereich Mühlenweg, die aber im Verantwortungsbereich der ausführenden Firmen liegen.

Auch wenn es derzeit schwierig ist, Termine für die kommenden Monate festzulegen, wurden folgende Planungen / Termine besprochen:

(beabsichtigte) Termine:

26.02.2021: Nächste Sitzung Ortsgemeinderat

14.03.2021: Landtagswahl RLP

20.03.2021: Schließung des Astplatzes

20.03.2021: Arbeitsdienst der Ortsgemeinde

08.04.2021: Einwohnerversammlung Dorfcheck „Unser Fiersbach“

30.04.2021: Maifeier / Dorffest

Termine für den Seniorenkaffee

im Dorfstübchen, die Dorfausflüge der Kinder bzw.

Erwachsenen, Flurreinigung, St. Martin können auf Grund der derzeitigen

Pandemielage erst zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt werden.

Der Vorsitzende und der Ortsgemeinderat sind davon überzeugt, dass Wir bis

dahin uns weiterhin Gegenseitig unterstützen, damit wir bald wieder wie gewohnt

und hoffentlich Gesund zusammenkommen dürfen.

Die Fragen der Bürgerinnen und Bürger wurden in der Einwohnerfragestunde

umfassend beantwortet.

 

Carsten Pauly

Ortsbürgermeister

ACHTUNG! Entlaufende Rinder

Im Außenbereich der Ortslagen Fiersbach, Rettersen, Hirz-Maulsbach und Kircheib befinden sich vier
entlaufene Rinder. Hier insbesondere im Bereich der K26 und der B8.
In diesem Bereich wir um besondere Vorsicht im Straßenverkehr gebeten!
Die Ordnungsbehörde der VG Altenkirchen-Flammersfeld ist diesbezüglich
bereits tätig. Eine entsprechende Verfügung zur Sicherung der Tiere wurde an
den Tierhalter erlassen. Des weiteren ist die Beschilderung der o.g. Straßen
hinsichtlich der entlaufenen Tiere vorgesehen.“